Copyright 2021 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Die Spendenbereitschaft nach der Flutkatastrophe im Sommer war groß. Im November 2021 erhielt das Berufskolleg Eifel eine Spende aus Ilshofen in Baden-Württemberg. Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse R10a der Hermann-Merz-Schule und ihr Klassenlehrer Stefan Kuchenbrod mussten aufgrund der Corona-Pandemie auf eine Abschlussfahrt verzichten.

Die Spender:innen

„Als wir von der verheerenden Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen erfahren haben, kam die Idee auf, das Geld für die Klassenfahrt zu spenden, statt es an alle zurückzuzahlen“, erklärt Elternvertreterin Nicole Schickner. Über eine Bekannte aus der Nachbarschaft mit Verwandten in der Region erfuhr sie von der Wucht der Zerrstörung. Und da die Schülerinnen und Schüler nicht anonym spenden wollten, stellten sie den Kontakt zu einer Lehrerin in Kall her.

Das Berufskolleg Eifel in Kall gehört zu den Schulen, die im Kreis Euskirchen am stärksten von der Flut zerstört wurden. Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Eifel sind teilweise selbst betroffen und haben Bücher und elektronische Arbeitsmittel durch das Hochwasser verloren. Der Förderverein des Berufskollegs Eifel unterstützt die Schülerinnen und Schüler mit Internetsticks und Leihgeräten. Die Spende der Ilshofer Realschule ist dabei eine große Hilfe, über die sich Schulleiter Holger Mohr sehr freut.

Nicole Schickner: „Uns gefiel die Idee, dass hier eine Schule für eine Schule spendet und sich die Schülerinnen und Schüler untereinander solidarisch zeigen.“

Text: Bernadette Scheurer

Foto: Nils Schickner

Alle Berichte des Schuljahres 2019/20

Alle Berichte des Schuljahres 2018/19