Copyright 2021 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Studierende der Wirtschaftsfachschule für Tourismus am Berufskolleg Eifel in Kall präsentierten ihre Großprojekte – Neuer Abschluss Bachelor Professional

Same procedure as every year? Wie jedes Jahr stellten die Studierenden der Oberstufe der Wirtschaftsfachschule mit dem Schwerpunkt Tourismus, die den Abschluss Bachelor Professional erhalten werden, auch in diesem Jahr ihre Projektergebnisse vor. 

Und doch war alles anders: Die Aula des Berufskollegs Eifel kann nach der Überschwemmung immer noch nicht genutzt werden, auch wenn das Gebäude teilweise wieder in Betrieb genommen wurde. So begrüßten Schulleiter Holger Mohr, Abteilungsleiterin Brigitte Sonnenschein und Bildungsgangleiter Andreas Fuchs die Gäste und die Auftraggeber der Projekte am 17. November 2021 in einem geeigneten Saal in Vogelsang, den die Vogelsang IP der Schule zur Verfügung gestellt hatte. 

Auch die drei Auftraggeber – die Gemeinde Kall, die Stadt Schleiden sowie die Stadt Bad Münstereifel – wurden ebenfalls durch die Hochwasserkatastrophe sehr stark geschädigt. Der Wiederaufbau und die Sanierung stehen aktuell im Mittelpunkt der Arbeit in den Kommunen. Trotzdem waren sie an den Ergebnissen der vor einem halben Jahr gestarteten Projekte sehr interessiert. Schließlich muss jetzt erst recht an die Zukunft gedacht werden.

Schüler:innen präsentieren für Kall

Den Anfang der Veranstaltung machte das Team für die Gemeinde Kall, das die Erstellung eines Beherbergungs- und Gastronomiekonzeptes entwickelt hatte. Laura Nonnen, Lea Blindert, Alicia Schötz und Alina Illgner erläuterten, dass es wichtig sei, ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber Mitbewerbern der Umgebung zu generieren. Mit Tiny-Häusern, so die Idee der Gruppe, sollen Übernachtungsgäste nach Kall gelockt werden, wovon zudem die Gastronomiebetriebe profitieren könnten.

Schüler:innen präsentieren für Schleiden

Auch die Stadt Schleiden möchte sich im touristischen Bereich weiterentwickeln und die Saison sowohl zeitlich als auch mit Blick auf mögliche Zielgruppen erweitern. Corinna Poensgen, Laura Klein, Lydia Sicken, Luciano Lakhal und Timo Schäfer entwickelten dafür ein Konzept zur Digitalisierung des Tourismus der Stadt. Die Maßnahme mit dem Titel „Smartes Naturerlebnis Schleiden“ beinhaltet eine App für Veranstaltung und Aktivitäten in der Stadt. Damit sollen potenzielle Besucherinnen und Besucher ganzjährig angesprochen werden. 

Schüler:innen präsentieren für Bad Münstereifel

Den Abschluss der Präsentationsreihe bildete das Team für die Stadt Bad Münstereifel. Auch hier war der Auftrag, neben den bisherigen Touristengruppen zusätzlich dort vor allem die Familien für den Ort zu gewinnen. Dazu entwickelten Nora Petersheim, Eva-Maria Pongratz, Marvin Schumacher, Mark Lühmann sowie Jean-Pierre Kaumanns die Leitbegriffe der Stadt Bad Münstereifel weiter und erschufen daraus vier Leitfiguren: „Die BAMbastischen“. Groß und Klein werden basierend auf der Idee des Storytellings von mittelalterlichen Figuren angesprochen.

Alle Beteiligten waren von den Ergebnissen und der Veranstaltung begeistert. Das Berufskolleg Eifel und insbesondere die Wirtschaftsfachschule dankt ausdrücklich dem Verein Vogelsang IP für die Möglichkeit, die Veranstaltung auf dem Gelände in Vogelsang durchzuführen. Ein herzlicher Dank geht ebenso an die Studierenden der Unterstufe, die mit Kaffee und anderen Getränken die Anwesenden versorgten. Sie werden hoffentlich im nächsten Jahr unter günstigeren Umständen an ihren

Projekten arbeiten und sagen können „A little bit easier than last year!“ 

Kall, 17.11.2021

Verfasserin: Verena Faltysek, Projektkoordinatorin

Alle Berichte des Schuljahres 2019/20

Alle Berichte des Schuljahres 2018/19