Copyright 2020 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Eine normale Sportstunde auf dem Sportplatz Kall unter den aktuellen Bedingungen. Doch was ist das? Die Schülerinnen und Schüler finden auf Höhe des Mittelkreises ein großes, in die Asche geritztes Hakenkreuz sowie die Worte „Sieg“, „Heil“, „SS“ vor. Wer macht so etwas? Warum? Eine unreflektierte Dummheit oder bewusste Hetze? Unter den Schülerinnen und Schülern macht sich Empörung breit. Sie sind sich einig, dass die Motivation dieser Aktion keine große Rolle spielt. Es ist eine Straftat, die nicht einfach hingenommen werden kann.

Dagegen wollen wir als Berufskolleg Eifel, welches erst jüngst als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet wurde, etwas tun und nicht tatenlos zusehen.

20200929BesengegenRassismus

Als die Schülervertretung der Schule von dem Vorfall hört, entsteht direkt der Wunsch auf die rassistische Äußerung zu antworten. Rasch bietet sich das Marketingunternehmen Cybershot Studios an, die Aktion mit einem aussagekräftigen Foto sowie einem auf unserer Website zu findendem Video festzuhalten und zu unterstützen.

Am Dienstag, den 29.09.2020, finden sich ein paar engagierte Schülerinnen und Schüler der Schülervertretung und Verbindungslehrerinnen und Verbindungslehrern zusammen, um gemeinsam den gesamten Sportplatz Kall mit antirassistischen Sprüchen zu beschreiben.

Wir stehen dazu und schreiben, so groß es nur geht, mit Besenstielen „BKE mag Vielfalt“, „Mer ston zesamme“, „BKE gegen Rechts“ in die Asche – unser Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Den Film dazu gucken? Das geht hier:

Text: Sara Schaafstall

Foto: Omar Khaled (Cybershot Studios)

(Vorgefundene Hetze im September 2020; Foto: Sara Schaafstall)

(Aktion der SV des BKE: „BKE gegen Rassismus“ am 29.09.2020; Foto: Omar Khaled, Cybershot Studios)

Alle Berichte des Schuljahres 2019/20

Alle Berichte des Schuljahres 2018/19

Alle Berichte des Schuljahres 2017/18