Copyright 2019 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Anfang Juni 2019 machten sich, neben den beiden Vertretern des Berufskollegs Eifel, Schulleiter Holger Mohr und EU-Koordinator Sebastian Schaber, auch Vertreter und Vertreterinnen vier weiterer Berufskollegs aus der Bezirksregierung Köln auf den Weg nach Portugal, um vor Ort neue Partnerschulen kennenzulernen.

Ziel des sogenannten „Matching Meetings“, welches von der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung organisiert wurde, war es, europäische Partnerschaften zu initiieren, gemeinsame Projekte zu entwickeln und die Internationalisierung deutscher und portugiesischer Berufskollegs insgesamt voranzutreiben.

Am 29. Mai 2019 hat sich Herr Roebers in einer kleinen Feierstunde vom Kollegium des Berufskollegs Eifel verabschiedet. Holger Mohr, stellvertretender Schulleiter am Berufskolleg Eifel, dankte ihm in seiner Abschiedsrede für mehr als fünf abwechslungsreiche und arbeitssame Jahre, das gute Resultat der Qualitätsanalyse sei dafür ein Beleg.

Am 22.05.2019 fand für die Medizinischen Fachangestellten im ersten Ausbildungsjahr sowie für die Unterstufe der Höheren Berufsfachschulen für Ernährung und Hauswirtschaft eine Schulung zum Thema Demenz und insbesondere zum Umgang mit dementiell erkrankten Menschen statt. Als Referentin konnten wir Frau Uli Tischer gewinnen, die sich ehrenamtlich bei der Alzheimergesellschaft Aachen engagiert und beruflich häufig mit Demenzkranken und deren Angehörigen arbeitet.

Welche zukünftigen Industriekaufleute haben schon die Chance, Fachvorträge zu Geschäftsprozessen im Unternehmen und vor Experten der Bereiche Produktion und Logistik zu halten?

Kaller Schüler und Schülerinnen des Berufskollegs Eifel des Kreises Euskirchen besichtigen nicht nur den Mechernicher Betrieb und absolvieren Praktika beim KURS-Lernpartner, sondern kreieren auch eigene Werbeanzeigen für die Deutsche Mechatronics GmbH. Die kreativen Ergebnisse wurden von den Jugendlichen im Verlauf der Feierstunde präsentiert.

Die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg ist alle Jahre wieder eine kleine Reise wert. Jedenfalls für den 12. Jahrgang des Wirtschaftsgymnasiums. In Begleitung der Kollegen Frau Faltysek und Herr Tintelott kamen die Klassen WG17A und B am Mittwoch, den 8. Mai 2019, auf dem Campus der FH in Rheinbach zusammen und wurden dort von Herrn Heinrich begrüßt, der nach kurzer Erklärung der Anlage die Schülerinnen und Schüler in einem Hörsaal zunächst mit grundsätzlichen Informationen über die Studienmöglichkeiten versorgte. Dazu gehört z. B. die Tatsache, dass mehr als 2700 Studierende im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in den knapp 25 Jahren ihren Abschluss gemacht haben.