Copyright 2021 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels
Schüler:innen in der Brauerei

Was bedeutet ober- und untergärig? Was ist der Unterschied zwischen Pils und Weizenbier? Und warum gab es in Mendig so viele Brauereien?

Diese und viele andere Fragen wurden am 13.09.2021 beim Besuch der Abteilung „Ernährungs- und Versorgungsmanagement“ des Berufskollegs Eifel bei der Vulkanbrauerei Mendig beantwortet.

Schuljahr und Abschluss geschafft: Am Freitag, den 25.06.2021 fanden die Abschlussfeiern der Ausbildungsvorbereitung am Berufskolleg Eifel statt.

Die Freude war bei allen Schülerinnen und Schülern groß, als sie ihr Zeugnis in Händen hielten. Manche hatten es nicht zu hoffen gewagt, das Schuljahr erfolgreich zu beenden und nahmen nun freudig auch ihren Hauptschulabschluss nach Klasse 9 entgegen.

In einem feinen und sehr ansprechenden Ambiente bewirteten die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung (BFE) bei der Feier professionell im Foyer des Berufskollegs Eifel und draußen auf dem Schulhof.

Eine Schülerin übt an einem künstlichen Arm

Am 30.04. und 07.05.2021 nahmen die Abschlussklassen des Bildungsgangs Medizinische(r) Fachangestellte(r) (MFA) an dem AOK-Seminar „Keine Angst vor der Praktischen Prüfung“ teil. Die Moderatorin Serin Alma ging mit den Schülern alle wichtigen Komponenten der Praktischen Prüfung durch, z. B. Blutdruckmessung, Blutabnahme, Urinuntersuchung und EKG. Die Schüler konnten an mehreren Stationen üben, damit am Prüfungstag auch jeder Handgriff sitzt.

Schülerinnen und Schüler schauen während des Vortrags auf ihre Handys

Am Freitag, den 30.04.2021 war Frau Houf, von der Polizei - Schwerpunkt Kriminalprävention und Opferschutz - zum Thema Cyberkriminalität im Berufskolleg Eifel in Kall und hielt einen Vortrag für die Klasse AVE20D der Ausbildungsvorbereitung.

Dabei erklärte sie viel Wissenswertes zum Thema Kriminalität im Netz, ging auf viele den Schülern durchaus bekannte Gegebenheiten, Praktiken sowohl im Internet als auch im Umgang mit bestimmten Apps (Applikationen – Anwendungen) und ganz deutlich auch auf Gefahren sowie Möglichkeiten, sich vor diesen Gefahren zu schützen, ein.

Schule in Zeiten der Pandemie bedeutet auch für unsere Berufsschülerinnen und Berufsschüler Unterricht in digitaler Form. Da viele Restaurants und Hotels geschlossen sind, fehlt den Auszubildenden die praktische Routine bei der Speisenherstellung.

Coronabedingt wurde die diesjährige Klassenfahrt der AVE 20D nach Hattingen im Vorfeld abgesagt.

Das war sehr schade, konnte auch so das vorgesehene Bewerbungstraining fernab der Schule unter Einbezug der komfortablen Rahmenbedingungen im DGB-Jugendgästehaus nicht stattfinden.

Stattdessen gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse der Ausbildungsvorbereitung im Bereich Ernährung- und Versorgungsmanagement mit Hilfe ihrer Lehrer an zwei Tagen ein eigenes Programm.

Am Freitag, den 19.06.2020 fanden auf Abstand und unter Einhaltung aller coronabedingten Hygieneregeln einige Abschlussfeiern in Etappen statt.

Die Freude war bei einigen Schülerinnen und Schülern riesengroß, als sie ihr Zeugnis und oftmals auch ihren Hauptschulabschluss nach Klasse 9 in Händen hielten. Manche hatten es nicht zu hoffen gewagt, und daher flossen am Ausgabetag einige Tränchen.

Montagmorgen, 9.30 Uhr vor dem Übungsrestaurant des Berufskollegs Eifel: Wie selbstverständlich erklärt Angelo M., Hotelfach-Auszubildender am Welcome Parkhotel Euskirchen, den umstehenden Zuhörern den Aufbau einer Tafel für ein 4-Gänge-Menü. „Mittelbesteck zum ersten Gang, Suppenlöffel zum zweiten, …“ Ein paar Minuten später kommt von Seiten seiner Zuhörer die Frage: „Entschuldigung, was ist ein Gang?“

Auch in diesem Jahr nahmen die Schüler der Ausbildungsvorbereitung im Bereich Ernährung und Versorgungsmanagement wieder am Bewerbungstraining in Hattingen an der Ruhr teil.

Angeleitet wurden die jungen Erwachsenen dabei von einer Seminarleiterin, die die Gruppe vom 07.10. bis zum 09.10.2019 im Jugendgästehaus des Deutschen Gewerkschaftsbundes schulte.

Neben einigen teambildenden Übungen schätzten die Schüler sich selbst und ihre Fähigkeiten ein, sprachen über Berufsbilder, erfuhren mehr über die Berufswelt und schrieben Lebensläufe.

Am Freitag, den 22.03.2019 fuhr die Klasse AVE 18D nach Bonn ins Haus der Geschichte.

Im Haus der Geschichte wird Vergangenes und Neuzeit, Kultur und Politik der Bundesrepublik erlebbar. Ein großer Teil der Ausstellung gibt einen Einblick in die Geschichte der Zeit seit dem Zweiten Weltkrieg, ein weiterer in das geteilte Deutschland mit BRD und DDR und generell beleuchtet das Museum das Leben der Menschen in Deutschland mit all seinen Umständen, seien es (Nach-)Kriegszeiten oder Wirtschaftswachstum, Terrorbedrohung oder die Zeiten des „Kalten Krieges“.

Alle Berichte des Schuljahres 2019/20

Alle Berichte des Schuljahres 2018/19