Copyright 2019 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Das Berufskolleg Eifel bietet seit fast 13 Jahren seinen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, während ihrer schulischen Laufbahn das Englisch – Zertifikat in “Business English“ der „University of Cambridge“ zu erlangen. 

 20190212 Cambridge

In diesem Herbst waren es Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen Büromanagement, Industrie und der Wirtschaftsfachschule für Tourismus, die nach intensiver Vorbereitung der Englischlehrer und Cambridge-Koordinatoren Emin Kemendi, Sebastian Schaber und Holger Tintelott, im November die Prüfung abgelegt haben und am 11.02.2019 mit Stolz die begehrten Zertifikate durch die Englischlehrer und ihren Schulleiter, OStD Jochen Roebers, überreicht bekamen. 

Das Ergebnis kann sich erneut sehen lassen, haben doch alle Schülerinnen und Schüler die Prüfungen bestanden. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr zufrieden mit ihrer Leistung und dem dazugewonnenen Zertifikat, was sie von möglichen Mitbewerberinnen und Mitbewerbern auf dem Arbeitsmarkt abhebt. 

Das Berufskolleg Eifel hat sich ganz bewusst auf den Bereich der internationalen Wirtschaftssprache, d.h. auf das „Business English“ spezialisiert. Als Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung ermöglicht es somit seinen Schülerinnen und Schülern eine wertvolle Zusatzqualifikation zu erwerben, die bei der späteren Bewerbung um einen anspruchsvollen Ausbildungsplatz in einem kaufmännischen Beruf von großer, vielleicht sogar von entscheidender Bedeutung sein kann. 

Aber auch die Schülerinnen und Schüler, die nach ihrem Schulabschluss ein Studium der Wirtschaftswissenschaften anstreben, bringt dieses Englischzertifikat einen großen Schritt vorwärts, da eine wachsende Zahl von Hochschulen von ihren Studienanfängern erwartet, dass sie ein Englischzertifikat auf dem Europalevel B2 vorweisen können. 

Text: Holger Tintelott/ Sebastian Schaber

Foto: Monika Reck

Alle Berichte des Schuljahres 2018/19

Alle Berichte des Schuljahres 2017/18

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17