Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Die wachsende Bedeutung von neuen Medien im Unterricht des digitalen Zeitalters wird immer wichtiger und spiegelt sich ebenfalls in den neuen Bildungsplänen wieder. 

Im Rahmen einer Fortbildung durfte das Berufskolleg Eifel (BKE) am 09.12.16 angehende Lehrkräfte aus den Fachseminaren Französisch und Spanisch sowie Frau Dr. Sybille Leienbach, Fachleiterin für die Fächer Spanisch und Deutsch am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Aachen, willkommen heißen. 

Die hervorragende technische Ausstattung des BKE, die sich auf besondere Art und Weise im Fremdsprachenzentrum zeigt, lud dazu ein, das Seminar des ZfsL Aachen nach Kall einzuladen und die Potenziale der Arbeit mit neuen Medien im Fremdsprachenunterricht unter die Lupe zu nehmen. 

Herr Kemendi und Herr Stefanidis leiteten gemeinsam mit Frau Dr. Leienbach durch die dreistündige Sitzung und stellten anhand real durchgeführter Unterrichtsvorhaben exemplarisch dar, wie Lehrerinnen und Lehrer neue Medien einsetzen können, um vom ausgeprägten Interesse vieler Schülerinnen und Schüler, neue Medien im Unterricht nutzen zu können, sinnvoll Gebrauch machen können. 

Dies wurde insbesondere am Beispiel des iPads verdeutlicht. So wurde u.a. veranschaulicht, dass Clips gedreht werden können, um beispielsweise Verkaufs- oder Bewerbungsgespräche zu simulieren und diese später gemeinsam zu bewerten. Ferner wurden Wege aufgezeigt, wie Schülerinnen und Schüler auf einfachem Wege Videos mithilfe von auf iPads installierten Programmen kommentieren können. Außerdem bereitete das Lernprogramm Quizlet, das in vielen Bildungsgängen am BKE zum Lernen von Vokabeln in den Fremdsprachen bereits fest etabliert ist, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sichtlich Freude, da festgestellt werden konnte, wie einfach es sein kann, Motivation zu erzeugen. So stellte sich heraus, dass ein gewisser Wettbewerbscharakter und eine kooperative Komponente, als Team innerhalb der Lerngruppe gewinnen zu wollen, unumgänglich sind, um letztlich als Sieger hervorzugehen. 

Im Anschluss wurde unter Leitung von Frau Dr. Sybille Leienbach ausgehend von ausgewählten Videosequenzen diskutiert, welche Einsatzmöglichkeiten sich für die unterrichtliche Praxis ergeben, um die Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu nutzen. 

Die Fortbildung, die von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern als bereichernd und erfolgreich empfunden wurde, diente jedoch nicht nur dem ausschließlichen Zwecke der Informationsweiterangabe an zukünftige Lehrerinnen und Lehrer; auch erfahrene Lehrkräfte wohnten der Fortbildung bei, um neue Wege für die eigene Praxis kennenzulernen. 

Das Berufskolleg Eifel freut sich, auch in Zukunft Fortbildungen dieser Art anzubieten und dankt im Namen von Herrn Kemendi und Herrn Stefanidis allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich für die ergiebige Sitzung und den regen Austausch. 

Text: Emin Kemendi 

Bilder: Dr. Sybille Leienbach

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16