Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Wissenschaft macht Schule: Anfang Oktober 2016 hatte das Berufskolleg Eifel Besuch von Martin Weisgerber, einem Geographiestudenten aus Aachen. Der 28-Jährige schreibt derzeit an der RWTH Aachen seine Masterarbeit zum Thema "Jugendliche als Zielgruppe in der Öffentlichkeitsarbeit des Nationalparks Eifel" und führt dazu eine Online-Umfrage und Diskussionsrunden mit jungen Erwachsenen durch.

Im Rahmen der Untersuchung besuchte er mehrere Klassen unserer Schule. "Ich möchte etwas darüber erfahren, wie Jugendliche das Großschutzgebiet wahrnehmen und welche Informationen sie darüber erhalten", erklärt der angehende Geograph. "Besonders interessant ist für mich, welche Assoziationen mit dem Nationalpark in Zusammenhang gebracht werden. Da gibt es viele Vorurteile". Martin Weisgerber fühlte den Jugendlichen und jungen Erwachsenen in dieser Hinsicht manchmal provokant "auf den Zahn", wie er selbst sagt. Und die Schüler diskutierten fleißig mit, was den Nachwuchswissenschaftler freute. Die Ergebnisse der Diskussionsrunden ergänzen die Daten, die sich aus der Online-Umfrage ergeben. "Im persönlichen Gespräch kommen viele spannende Aspekte zur Sprache und ich bin froh, dass ich mich hier mit den Schülern darüber austauschen konnte", fasst der 28-Jährige zusammen. Nun arbeitet Weisgerber daran, die Erkenntnisse der qualitativen und quantitativen Untersuchungen auszuwerten und aufzubereiten. Besonders interessant ist dabei auch die Frage, ob Jugendliche aus der näheren Umgebung den Nationalpark Eifel anders wahrnehmen, als Jugendliche, die in größerer Entfernung dazu wohnen. Als Vergleich dient dazu eine Schule in Jülich, die Martin Weisgerber ebenfalls besuchte. "Ich bin wirklich gespannt auf die Ergebnisse", sagt der 28-Jährige. 

Text: Martin Weisgerber

Bild: Alexander Krause

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16