Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Bei strahlendem Sonnenschein fand auch in diesem Jahr wieder die Lossprechungsfeier der Absolventinnen des Ausbildungsgangs zur Zahnmedizinischen Fachangestellten des Berufskollegs Eifel in Kall im Landgasthaus Steinbachtalsperre bei Euskirchen statt. 

 20170702 Zahnmedizinische Fachangestellte bei ihrer Zeugnisvergabe

Der Feier wohnten als Vertreter der Zahnärzteschaft der stellvertretende Obmann der Zahnärztekammer Nordrhein im Kreis Euskirchen, ZA Ludger Müller und der Kreisvereinigungsobmann der KZV Nordrhein, Dr. Jürgen Tuch bei. Die Schule wurde von Schulleiter Jochen Roebers, Frau Thea Middelkoop-Kempen, Abteilungsleiterin Gesundheitsmanagement am BKE und der Ausbildungsgangleiterin Frau Kathrin Heckmann vertreten. 

Moderiert wurde der Abend wie auch in den Vorjahren von Dr. Markus Kaspari, Zahnarzt aus Schleiden-Gemünd und selbst als Fachlehrer am BKE tätig. 

Nach einem Sektempfang überbrachte zunächst Zahnarzt Ludger Müller die Glückwünsche der Zahnärzteschaft. Er betonte, dass sich die Absolventinnen einen schönen Ausbildungsberuf ausgewählt hätten und dass Zahnmedizin in der Regel nur im Team funktioniert. „Wir brauchen Euch“, so Müller. 

Auch Schulleiter Roebers war stolz auf den erfolgreichen Abschluss der Schülerinnen und gratulierte herzlich mit einer Rede. Er betonte auch die gute Zusammenarbeit und Verzahnung mit der Zahnärzteschaft im Kreis Euskirchen. 

Frau Middelkoop-Kempen bereicherte den Abend erneut mit einer kleinen Geschichte. Sie handelte von guten und schlechten Mitarbeitern, von denen, die nur Aufträge erfüllten und denen, die auch nach neuen Lösungen suchten. 

Dr. Markus Kaspari schloss sich dem an und betonte, dass man nicht nur den Mitarbeiter will, der nichts falsch macht, sondern den, der versucht besonders viel richtig zu machen. Er wünschte abschließend den Schülerinnen Glück, Gesundheit und Zufriedenheit auf dem weiteren Berufs- und Lebensweg. 

Im Anschluss erfolgte dann die Übergabe von Urkunden, Zeugnissen und Ehrennadeln. Insgesamt gab es 15 erfolgreiche Absolventinnen. Zwei Schülerinnen bestanden die Prüfung bereits nach einer verkürzten Ausbildungszeit von zwei Jahren. Eine von beiden, Frau Alina Nimtz, schloss dabei sogar als beste des Jahrgangs mit der Note „gut“ und einem Notendurchschnitt auf dem Zeugnis von 1,0 ab. 

Nach dem Gruppenfoto fand bei dem anschließenden Essen dann noch ein reger Gedankenaustausch unter den Anwesenden statt. Abschließend sei auch in diesem Jahr Frau Kathrin Heckmann, der Ausbildungsgangleiterin am BKE für die Organisation dieses gelungenen Abends gedankt.

Text und Foto: Dr. Kaspari

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16