Copyright 2017 - © Berufskolleg Eifel in Kall, Jochen Engels

Bereits zum vierten Male konnten wir am Mittwoch den 15.02.2017 Frau Mittenzwei vom Demenz-Servicezentrum der Region Aachen/Eifel bei uns am Berufskolleg Eifel begrüßen. Genau wie im vergangenen Jahr wurde die Schulung für die medizinischen Fachangestellten und die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule im Bereich Ernährung und Hauswirtschaft angeboten. 

2017 02 20Demenz3

Den Schülerinnen und Schülern wurde in einem ersten allgemeinen Teil das Krankheitsbild der Demenz nähergebracht und insbesondere deren Auswirkung auf Familienangehörige und auch Pflegepersonal thematisiert. Bei Erfahrungsübungen konnten die Schülerinnen und Schüler sich selbst in die Lage an Demenz erkrankter Personen hineinversetzen und am eigenen Leib erfahren, was es heißt zu vergessen. Ein Parcours bestehend aus verschiedenen Übungen zum Thema Alter und Vergessen ließ die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass demente Menschen eine besondere Zuwendung und Pflege benötigen, welche ein hohes Maß an Empathievermögen, Geduld und Fachwissen voraussetzt. Auch die Situation für Familienangehörige wurde hinterfragt und thematisiert. 

In dem zweiten Teil der Veranstaltung, an dem ausschließlich die Medizinischen Fachangestellten teilnahmen, rückten die Arztpraxen in den Fokus, denn auch für medizinisches Personal ist der Umgang mit Demenzerkranken häufig ein schwieriges Unterfangen. Durch viel Sensibilität und Mitgefühl wurden den Auszubildenden Tipps und Tricks an die Hand gegeben mit dieser Patientengruppe angemessen in Kontakt zu treten und demente Patienten zu begleiten. 

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bei Frau Mittenzwei für den lehrreichen Nachmittag bedanken und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. 

 

Text und Bilder: Jana Pohl

Alle Berichte des Schuljahres 2016/17

Alle Berichte des Schuljahres 2015/16